Professionelles Benchmarking und Erfahrungsaustausch für die IT-Branche

Nach dem Motto „Wer aufhört besser zu werden, der hat aufgehört, gut zu sein!“, fragen sich viele Systemhaus-Inhaber und Team-Leiter: „Wo sind wir gut und wo müssen wir noch besser werden und vor allem: wie machen es die anderen?“. Antworten darauf findet man einzig und allein im Vergleich mit anderen Kollegen. Der schnellste Weg, um noch erfolgreicher zu werden, ist, sich bewährte Geschäftsmodelle von Kollegen anzuschauen und auf sich selbst zu adaptieren. Zu Neudeutsch wird das „Benchmarking“ oder „Best-Practice“ genannt.

Die ascon bietet den größten und bisher einzigen Betriebsvergleich für Unternehmer der IT-Branche an. Der Unternehmer-Betriebsvergleich wird mithilfe eines professionellen Tools durchgeführt, das genau aufzeigt, in welchen Bereichen Sie bereits gut sind und wo noch ungenutzte Potenziale liegen. Insgesamt nehmen hieran derzeit über 150 Systemhäuser aus ganz Deutschland und aller Größen (bis zu 100 Mitarbeiter) teil und tauschen ihre Erfolgsrezepte auf Augenhöhe aus. Diese Benchmark-Gruppen existieren schon seit über 20 Jahren in der Branche und erfreuen sich großer Beliebtheit. Seit Neuestem existiert auch eine Vergleichsgruppe im Bereich „Software“.

Die Technikleiter und Vertriebsleiter tauschen sich in sogenannten „Fokus-Gruppen“ regelmäßig aus. Durch die Weitergabe von Best-Practice-Erfahrungen und durch die gemeinsamen Betriebsbesuche erhalten Sie sowohl neue Ideen und Anregungen anderer Kollegen, als auch Hinweise zur Optimierung des eigenen Betriebes oder der Prozesse im Team.

Weitere Informationen zu unserem Benchmark-Tool OMIS finden Sie hier:

Benchmark-Gruppen-Übersicht

Das Angebot richtet sich an Systemhaus-Inhaber, Teamleiter-Technik und Führungskräfte im Vertrieb. Die Teilnehmer werden in möglichst homogenen Gruppen zusammengestellt, so dass die Themen und Interessen möglichst gleichartig sind. Die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, so dass gewährleistet ist, dass keine Mitbewerber in der gleichen Gruppe sitzen. Die Treffen sind 1- oder 2-tägig und finden 2 bis 3 Mal pro Jahr an wechselnden Standorten statt. Der Unternehmer-Benchmark wird zusätzlich noch mit einem Tools-basierten Betriebsvergleich unterstützt.

Betriebsvergleich für Unternehmer

In einer Benchmark-Gruppe werden Erfahrungen und Erfolgsrezepte zwischen Unternehmern auf gleicher Augenhöhe ausgetauscht. Egal ob Betriebswirtschaft, Technik oder Personal: wir behandeln immer ein breites Spektrum an unternehmerischen Fragen.

Bei jedem Treffen wird auch der Betrieb eines Teilnehmers besucht und analysiert. Dabei werden betriebswirtschaftliche Kennzahlen , Organisation, Tools und Workflows vorgestellt und diskutiert. Hierbei lernen beide Seiten voneinander.

In diesem Tool-gestützten professionellen und strukturierten Betriebsvergleich erfahren Sie, in welchen Bereichen Sie bereits gut sind und wo noch ungenutzte Potenziale liegen. Durch die Weitergabe von Best-Practice-Erfahrungen erhalten Sie sowohl neue Ideen und Anregungen anderer Kollegen, als auch Hinweise zur Optimierung des eigenen Betriebes

Fokus-Gruppe Technik

Die allermeisten Teamleiter-Technik haben die gleichen Probleme. Aber die Antworten bekommt man nicht in Seminaren, sondern nur von Kollegen, die genau diese Probleme schon erfolgreich in den Griff bekommen haben.

Bei diesen Best-Practice-Gruppen tauschen Teamleiter aus der Technik Ideen, Methoden und Erfolgsrezepte aus, um das Rad nicht neu erfinden zu müssen und schneller zum Ziel zu kommen.

Bei der Fokus-Gruppe Technik steht die Frage im Vordergrund: „Wie machst Du das ….“. Best-Practice-Gruppe heißt nicht „Seminar“ oder „Einbahnstraßen-Druckbetankung“, sondern bedeutet einen regen Erfahrungsaustausch über Erfolgsrezepte und bewährte Methoden unter Gleichgesinnten auf Augenhöhe.

Fokus-Gruppe Vertrieb

Die Fokus-Gruppe Vertrieb ist das gleiche Format, wie die Fokus-Gruppe Technik, nur eben auf vertriebliche Themen fokussiert.

Auch hier treffen sich Teamleiter und Führungskräfte mit dem Fokus auf dem „Vertrieb“ und tauschen Best-Practices, Ideen, Methoden und Erfolgsrezepte aus, um schneller zum Ziel zu kommen. Die Antworten auf Ihre Fragen bekommen Sie von Kollegen, die genau diese Probleme schon erfolgreich in den Griff bekommen haben. Dementsprechend steht bei der Fokus-Gruppe Vertrieb die Frage im Vordergrund: „Wie machst Du das ….“.

Best-Practice-Gruppe heißt nicht „Seminar“ oder „Einbahnstraßen-Druckbetankung“, sondern bedeutet einen regen Erfahrungsaustausch über Erfolgsrezepte und bewährte Methoden unter Gleichgesinnten auf Augenhöhe.

Kommende Benchmark Veranstaltungen

Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Filter

Das Ändern der Formular-Eingabefelder wird die Liste der Veranstaltungen mit den gefilterten Ergebnissen aktualisieren

Fokus-Gruppe Technik am 18. Juni 2024 in Kassel

Design-Konferenzhotel & Restaurant STEINERNES SCHWEINCHEN, Konrad-Adenauer-Str. 117, 34132 Kassel Konrad-Adenauer-Str. 117, Kassel

Ablauf und Inhalte der Fokus-Gruppe Technik Fokus-Gruppe heißt: Erfahrungsaustausch unter [...]

Tickets kaufen Kostenlos 9 Tickets verfügbar

Der ASCON-Betriebsvergleich

Professionelles Benchmarking für IT-Unternehmer

Sicher haben Sie sich auch schonmal gefragt, wo Ihr Unternehmen noch Optimierungspotenzial hat und wie andere Systemhäuser bestimmte Prozesse abbilden? Wenn ja, dann laden wir Sie hiermit zu einer kostenlosen und unverbindlichen Teilnahme an unseren sog. „BWA-Kreisen“ (Betriebswirtschaftliche Arbeitskreise) ein, die das einzige Format für „professionelles Benchmarking“ in der Branche sind. Bei diesen Treffen diskutieren wir aktuelle Trends und Entwicklungen, vergleichen Best-Practice-Ansätze und beantworten individuelle Fragestellungen. Ein professioneller Betriebsvergleich zeigt Ihnen, in welchen Bereichen Sie bereits gut aufgestellt sind und wo noch ungenutzte Potenziale liegen. Unsere BWA-Kreise erweisen sich als äußerst wirksamer Schutz gegen „Betriebsblindheit“, weil im Rahmen dieser Treffen immer auch ein Mitgliedsbetrieb besucht und im Detail analysiert wird.

Unsere BWA-Kreise bieten praxiserprobte Lösungswege auf Fragen aus allen Bereichen, die Geschäftsführer und Inhaber von Systemhäusern interessieren; von Chef zu Chef auf Augenhöhe und in vertrauensvollem Rahmen. Wertvoll sind sie vor allem deshalb, weil sie von erfolgreichen Kollegen kommen, die diese Konzepte in der Praxis bereits aktiv umsetzen und wissen, was funktioniert und was nicht.

Aber: Machen Sie sich am besten selbst ein Bild und machen Sie Gebrauch von dieser Möglichkeit der Erfolgsoptimierung und „SCHNUPPERN“ Sie einmal kostenlos und unverbindlich bei einer der kommenden Tagungen. Lernen Sie im Rahmen einer „Schnupperteilnahme“ die anderen Teilnehmer, den Ablauf und den Inhalt einer solchen Veranstaltung kennen.

Was ist ein Betriebsvergleich / Benchmark-Circle ?

In einer Benchmark-Gruppe werden Erfahrungen und Erfolgsrezepte zwischen Unternehmern auf gleicher Augenhöhe ausgetauscht. Mit einem Tool-gestützten professionellen und strukturierten Betriebsvergleich erfahren Sie, in welchen Bereichen Sie bereits gut sind und wo noch ungenutzte Potenziale liegen. Durch die Weitergabe von Best-Practice-Erfahrungen erhalten Sie sowohl neue Ideen und Anregungen anderer Kollegen, als auch Hinweise zur Optimierung des eigenen Betriebes. Zudem erfahren Sie von Experten, wohin sich der Markt entwickelt, welche Produkte und Dienstleistungen zukünftig gefragt sein werden und wie man Trends nutzt.

Was ist der Inhalt des Best-Practice-Austausches ?

Egal ob Betriebswirtschaft, Technik oder Personal: wir behandeln immer ein breites Spektrum an unternehmerischen Fragen. Dabei stehen sowohl strategische Fragen der Unternehmensführung, als auch operative Verfahrensfragen und modernes Marketing auf der Agenda. Ebenso beschäftigen wir uns mit Methoden der Mitarbeitergewinnung, -organisation und –führung.

Bei jedem Treffen wird auch der Betrieb eines Teilnehmers besucht und analysiert. Dabei werden betriebswirtschaftliche Kennzahlen , Organisation, Tools und Workflows vorgestellt und diskutiert. Hierbei lernen beide Seiten voneinander. Sie lernen viele verschiedene Systemhäuser kennen und lernen im Best-Practice-Verfahren von den anderen Kollegen.

Wie funktioniert der Zahlenvergleich ?

Im Tool-gestützten Betriebsvergleich mit anderen Betrieben erkennen Sie sowohl Umsatz- und Ertragsreserven, als auch Kostensenkungs- und Optimierungspotenzial. Basis dafür ist eine webbasierte Datenbank (OMIS), die nach BSI-Standards 100-1 in Anlehnung an den ISO 27001-Standard entwickelt wurde.

Dort werden sowohl Umsätze, Roherträge und Kostenstrukturen, als auch Produktivitätskennzahlen (wie z.Bsp. Dienstleistungsumsatz pro Techniker, Auslastungsquote, Anteil erfasste Zeiten etc.) bis hin zu klassischen Bilanzkennzahlen (ROI, Eigenkapitalquote, Liquiditätsgrad, etc.) erfasst und verglichen.

Wie läuft so ein Arbeitskreis ab ?

Die Unternehmer treffen sich zweimal im Jahr für zwei Tage in kleinen Gruppen zwischen 12 und 15 Kollegen und Experten. Sie besuchen dabei den Betrieb eines Kollegen. Die Tagung findet immer an einem anderen Ort statt: mal näher mal ferner.

Der besuchte Betrieb wird vorgestellt und analysiert und es werden Vorschläge zur Optimierung der Abläufe und Strukturen gemacht. Es profitieren beide Seiten gleichermaßen von dieser Diskussion. Anschließend werden Markttrends erörtert und Konsequenzen diskutiert. Danach werden die teilnehmenden Betriebe bzgl. Ihrer Umsätze, Kosten, Bilanzkennzahlen, Produktivität und Bilanzkennzahlen konkret miteinander verglichen. Für den Abend organisieren wir immer ein unterhaltsames Event und es besteht die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein und vertrauensvollen Austausch.

Am zweiten Tag findet ein intensiver Erfahrungsaustausch über Methoden, Tools und Prozesse statt. Hierbei lernen die Teilnehmer viel von den Kollegen. Geben und Nehmen heißt hier das Motto. Anschließend erhalten die Teilnehmer wertvollen Input zu Fachthemen wie Führung, Organisation, Betriebswirtschaft Strategie und Controlling durch professionelle Experten.

Welchen Nutzen haben Sie davon ?

Das Ziel ist in jedem Fall eine deutliche Verbesserung der eigenen Ertrags- und Kostenstrukturen. Sie erfahren konkret, wo Sie stehen und wo noch Kostensenkungspotenziale und Umsatzreserven schlummern. Die Treffen sind ein wirksamer Schutz gegen die eigene Betriebsblindheit, da immer ein teilnehmender Betrieb detailliert analysiert wird.

Es öffnen sich Türen für neue Methoden und Herangehensweisen. Sie erfahren die Erfolgsrezepte der Kollegen und können diese gleich umsetzen. Sie sparen enorm viel Zeit in der Weiterentwicklung Ihrer Firma, weil Sie das Rad nicht neu erfinden müssen, sondern bewährte Methoden übernehmen können. Sie werden Teil einer eingeschworenen Unternehmergruppe, die sich gegenseitig Tipps gibt, hilft, unterstützt und zusammenarbeitet. Viele dieser Freundschaften tragen Jahrzehnte.

„Schnuppern“, Kosten und Buchung !

Allen Interessierten bieten wir eine kostenlose Schnupperteilnahme an. Hierbei können Sie an einem kompletten Treffen völlig kostenlos und unverbindlich teilnehmen (Sie bezahlen nur Ihre eigenen Reise- und Übernachtungskosten, sowie Mahlzeiten) und entscheiden erst anschließend in Ruhe, ob Sie weiter teilnehmen möchten, oder nicht.

Die Teilnahmegebühr für die weiteren Treffen finden Sie hier. Für die Nutzung des OMIS-Betriebvergleichstools berechnen wir eine kleine monatliche Gebühr, da Ihnen das Tool das gesamte Jahr rund um die Uhr zur Verfügung steht, nicht nur zu den Tagungen. Vor Ort beglichen Sie dann selbst die Kosten für Hotels und Mahlzeiten.

Ein vertraglicher Ehrencodex ist die Basis der Zusammenarbeit und vollste Vertraulichkeit ist die Voraussetzung. Man verpflichtet sich immer für ein Jahr (also zwei Treffen); danach verlängert sich die Mitgliedschaft in der Gruppe immer um ein weiteres Jahr. Sollte ein Teilnehmer einmal verhindert sein, bleibt sein Platz leer. Vertreter können nur auf gleicher Ebene entsandt werden (z. B. Zweiter Geschäftsführer).

Ihr Tagungsleiter

Alle Gruppen und Treffen werden durch Stefan Auer persönlich geleitet und durch sein Team vorbereitet. Er berät, betreut und begleitet IT-Systemhäuser nun seit mehr als 20 Jahren in allen Fragen der Unternehmensführung. Er ist auch der Entwickler und Besitzer des Benchmarktools OMIS, das Instrument für den strukturierten Betriebsvergleich in der Branche, das bundesweit seines Gleichen sucht.

Deshalb kann er auf Zahlenreihen von mehr als 15 Jahren zurück schauen und ist deshalb bestens mit der Branche vertraut. Er darf mit Stolz behaupten, den besten Überblick über die Entwicklung und Rentabilität der Branche zu haben. Er garantiert für seine Neutralität, Unabhängigkeit und Sicherheit Ihrer Zahlen und Informationen. Er ist vom Bundesministerium „BaFa“ geprüft und unter anderem vom TÜV-Süd zertifiziert.

Er hat seine Kompetenz durch diverse Universitätsstudien und über 20 Jahre Berufserfahrung erworben. Er hat bereits viele KMU’s und Konzerne in den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen beraten. Als Branchenexperte weiß er, wovon er spricht und hat eine legitime Basis für Beratungen und Empfehlungen. Sein Blickwinkel ist weit und er beherrscht neben dem Bereich „Betriebswirtschaft“ auch die Themen Führung, Organisation, Marketing und Vertrieb; „alles außer Technik“ sozusagen.

Feedback unserer Teilnehmer

Seit 2005 nehme ich mit der MR Systeme am BWA-Kreis teil. Durch den regelmäßigen Fokus auf wichtige Unternehmenskennzahlen und deren Vergleich mit ähnlichen Häusern führt man sein Unternehmen einfach besser. In den Jahren habe ich durch den vertraulichen Austausch viele gute Anregungen erhalten, wir haben viel gemeinsam entwickelt, erarbeitet und gelacht – der Gewinn hat sich in der Zwischenzeit mehr als verdreifacht.

Henning Meyer, MR-Systeme / Höxter

Wir sind zur Zusammenarbeit geboren“ (Marc Aurel ). Als Mitglied des BWA-Kreises habe ich nicht nur vom Wissen des Moderators profitieren können, sondern in vielen offenen und persönlichen Gesprächen mit den anderen Unternehmern ganz besondere Freundschaften hinzugewonnen. Wir sind offen für den Rat anderer und geben unsere Erfahrungen mit Freude weiter.

Jörg Pfeiffer, IQ-Solutions / Offenbach

Um ein (IT-) Unternehmen erfolgreich führen zu können, bedarf es betriebswirtschaftlicher Grundlagen und einem umfassenden Zahlenwerk. Dieses besteht vornehmlich aus Kennzahlen, die den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens sowohl auf der Einnahmen- wie auch auf der Ausgaben- und Kostenseite abbilden. Zu jedem Zeitpunkt benötige ich möglichst alle Details, um so Handlungssicherheit zu haben und an den richtigen Stellschrauben drehen zu können. Das fundierte Wissen von Stefan Auer als studierter Betriebswirtschaftler, langjähriger Unternehmen und Berater in der IT-Systemhausbranche stellt für mich eine wichtige Grundlage dar unser Unternehmen erfolgreich führen zu können. Der Austausch mit Unternehmern auf Augenhöhe ist extrem wertvoll und rundet das Bild ab.